Narbenbehandlung

Nach jeder Operation mit einem Hautschnitt bleibt eine Narbe zurück. Diese kann im schlimmsten Fall zu Funktionseinschränkungen und Schmerzen führen.

Im Rahmen der Ergotherapie kann dies verhindert werden, indem man schon 7-10 Tage nach Operation mit einer sanften Narbenbehandlung beginnt.

Mögliche Indikationen für eine Behandlung können sein:

  • Desensibilisierung nach Amputation
  • Zustand nach OP von Knochenbrüchen
  • Bissverletzungen
  • Kleinere Verbrennungen
  • Nervenverletzungen

Dabei wird die Narbe durch gezieltes Einwirken flexibel gehalten, Narbeneinzüge und Verwachsungen  werden dadurch vermieden. Überschüssiges Narbengewebe kann geglättet, Bewegungseinschränkungen  verhindert werden.

Im Rahmen der Therapie  können jedoch auch Einschränkungen durch ältere Narben noch verbessert werden. Hier werden besonders geeignete Narbensticks oder vom Arzt verordnete, spezielle Salben verwendet. Lassen Sie sich individuell von uns beraten.